Buchen
Kapelle

Schlosskapelle Arenenberg

Schloss und Park Arenenberg, 8268 Mannenbach-Salenstein (CH)

Neugotische Kapelle - errichtet durch Hortense de Beauharnais

Im Rahmen einer Erweiterung ihres Schlosses liess die holländische Ex-Königin und Stieftochter Napoleon I. Hortense de Beauharnais im Jahr 1832 die neugotische Kapelle errichten. Sie zählt zu den frühesten Bauten diesen Stils in der Schweiz.

Ursprünglich besaß die alte Burganlage eine kleine Kapelle im Innern, welche im selben Jahr zu einem Billardzimmer für die aus ganz Europa eintreffenden Gäste umfunktioniert wurde. Denn der ihr Sohn Louis Napoleon war dank des Todes des Herzogs von Reichstadt zum Thronfolger des großen Napoleon aufgestiegen. Tatsächlich gelang ihm als Napoleon III. der Aufstieg auf den französischen Kaiserthron. In der Kapelle wurde 1837 auch Hortense aufgebahrt. Erst einige Wochen nach ihrem Tod durften ihre sterblichen Überreste in die Kirche Saint-Pierre-Saint-Paul in Rueil-Malmaison bei Paris überführt werden. 1858 liess Napoleon III. ihr ursprüngliches Grabmonument dort ab- und auf Arenenberg wieder aufbauen.

Im Rahmen des Projektes "Bodensee-Kirchenbesucher" erhalten Sie beim Besuch dieser Kapelle einen Aufkleber für Ihren Bodensee-Kirchenbesucher-Pass, der in die Broschüre "Bodensee-Kirchenbesucher" integriert ist.

Tipp: besuchen Sie auch das Napoleonmuseum Thurgau sowie den kaiserlichen Park!

Freier Eintritt.

Kontakt

Napoleonmuseum Thurgau
Schloss und Park Arenenberg
8268 Mannenbach-Salenstein (CH)

Telefon +41 (0)58 345 74 10 napoleonmuseum@tg.ch

Quelle

Autor: Nicole Schütz