Buchen

Hinweise für den westlichen Bodensee in Zeiten des Coronavirus

Informationen zum Virus COVID-19

Hier finden Sie aktuelle Informationen
zur Situation am Westlichen Bodensee (Landkreis Konstanz) für Ihre Reiseplanungen.

Container

Ist ein Aufenthalt am Westlichen Bodensee aktuell bedenklich?
In Baden-Württemberg ist der Aufenthalt im öffentlichen Raum bis 5. Juni 2020 nur alleine oder im Kreis der Angehörigen des eigenen sowie eines weiteren Haushalts gestattet. Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.
Seit dem 27. April 2020 gilt Maskenpflicht. Personen ab 6 Jahren müssen im öffentlichen Personennahverkehr, im Wartebereich der Anlegestellen von Fahrgastschiffen oder beim Einkauf in Läden und Einkaufszenten eine nicht-medizinische Alltagsmaske oder eine andere Mund-Nasen-Bedeckung tragen.  Weitere Informationen zur Maskenpflicht stellt die Landesregierung auf ihrer Homepage bereit.

Bitte beachten Sie, dass die seit 9. Mai 2020 (zum 18. Mai 2020 ergänzt) gültige Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-Cov-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO)  der Landesregierung Baden-Württemberg, Maßnahmen verlängert und festlegt, die das öffentliche Leben stark einschränken (Auszug):

  • Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben, Campingplätzen und Wohnmobilstellplätzen mit ausdrücklich touristischem Zweck sind weiterhin untersagt. Eine Beherbergung darf ausnahmsweise zu geschäftlichen, dienstlichen oder, in besonderen Härtefällen, zu privaten Zwecken erfolgen. Seit 18. Mai 2020 ist die Öffnung von Campingplätzen im Fall von Übernachtungen in Wohnwagen, Wohnmobilen oder festen Mietunterkünften, die Öffnung von Wohnmobilstellplätzen sowie die Beherbergung in Ferienwohnungen und vergleichbaren Wohnungen wieder gestattet, soweit eine Selbstversorgung ohne die Benutzung von Gemeinschaftseinrichtungen erfolgt.
    Ab 29. Mai 2020 ist der Betrieb von allgemein Beherbergungsbetrieben, Campingplätzen und Wohnmobilstellplätzen wieder gestattet.
  • Ebenfalls ist der Betrieb von Reisebussen im touristischen Verkehr untersagt.
  • Gaststätten und ähnliche Einrichtungen wie Cafés, Eisdielen, Bars, Shisha-Bars, Clubs, Diskotheken und Kneipen sind geschlossen. Der Vor-Ort-Verzehr in Gasthäusern (inkl. Außengastronomie) ist untersagt. Thekenverkauf zur Mitnahme und Lieferservice sind weiterhin erlaubt. Seit 18. Mai 2020 dürfen Speisewirtschaften (inkl. Cafés und Eisdielen) unter Auflagen wieder öffnen. Dies umfasst besondere Hygienemaßnahmen sowie die Erfassung der Gästedaten. Zusätzliche Informationen finden sich in der Corona-Verordnung für Gaststätten.
    Reine Schankwirtschaften, Shisha-Bars, Bars, Clubs und Diskotheken bleiben auch nach dem 18. Mai 2020 zunächst geschlossen.
  • Der Betrieb von kulturellen und anderen öffentlichen Einrichtungen (Kultureinrichtungen jeglicher Art, insbesondere Museen, Theater, Schauspielhäuser, Freilichttheater. Ebenso Schwimm- und Hallenbäder, Thermal- und Spaßbäder, Saunen, Messen, Ausstellungen, Freizeit- und Tierparks, Anbieter von Freizeitaktivitäten, Spezialmärkten und ähnlichen Einrichtungen, sowie Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen) ist untersagt.
    Museen, Freilichtmuseen, Ausstellungshäuser und Gedenkstätten sowie Tierparks und Zoos haben unter Auflagen wieder geöffnet.
    Seit 18. Mai 2020 dürfen auch Freizeiteinrichtungen im Freiluftbereich, ausgenommen Freizeitparks, unter Auflagen wieder öffnen.
    Ab dem 29. Mai 2020 dürfen auch Freizeitparks und Freizeitangebote in geschlossenen Räumen unter Auflagen wieder öffnen.
    Ab 2. Juni dürfen auch Sportstätten unter Auflagen und Schwimmbäder ausschließlich für die Durchführung von Schwimmkursen wieder öffnen.
  • Veranstaltungen und Versammlungen sind weiterhin grundsätzlich untersagt. Großveranstaltungen sollen nach Beschluss von Bund und Ländern voraussichtlich mindestens bis zum 31. August 2020 nicht möglich sein. Hierzu müssen die Details noch festgelegt werden.

Die Verordnung vom 9. Mai 2020 tritt am Tag nach ihrer Verkündung in Kraft und tritt am 15. Juni 2020 außer Kraft.  Gleichzeitig tritt die zuvor gültige Corona-Verordnung außer Kraft.

Informieren Sie sich außerdem über aktuelle Anordnungen im Zusammenhang mit Grenzübertritten zwischen Deutschland und der Schweiz.

Ist die An- und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln beeinträchtigt?
Im Moment gibt es erhebliche Einschränkungen im öffentlichen Nah- und Grenzverkehr. Der grenzüberschreitende Fern- und Nahverkehr bei den Verkehrsunternehmen Hegau-Bodensee ist teilweise eingeschränkt bzw. eingestellt worden. Die Schweizerischen Bundesbahnen SBB kehren ab 4. Mai 2020 zum Regelbetrieb zurück. Aktuelle Informationen zu Ihrer Verbindung finden Sie ebenfalls unter bahn.de.

Bitte beachten Sie außerdem, dass der direkte Fahrkartenverkauf beim Fahrer in den Bussen teilweise nicht mehr möglich ist. Tickets können stattdessen an den Fahrscheinautomaten oder als Handyticket via App erworben werden.

- Schweizerische Schifffahrtsgesellschaft Untersee und Rhein: Bis voraussichtlich 8. Juni 2020 keine Schifffahrt auf Untersee und Rhein. Informationen finden Sie bei der URh.

- Bodensee-Schiffsbetriebe GmbH: Saisonstart am 20. Mai 2020, vorerst gilt der Vorsaisonfahrplan. t. Informationen finden Sie bei der BSB.

- Schifffahrt Lang - Hörifähre MS Seestern: Saisonstart am 23. Mai 2020. Informationen finden Sie bei der Schifffahrt Lang

- Fähre Konstanz-Meersburg: Aktuell gilt ein reduzierter Fahrplan. Die Fähre ist unter der Woche tagsüber im 20-Minuten-Takt unterwegs, am Wochenende und an Feiertagen  von 10 bis 18 Uhr ebenfalls im 20-Minuten-Takt.  Aktuelle Informationen und Abfahrtszeiten finden Sie bei den Stadtwerken Konstanz.

- Fähre Friedrichshafen-Romanshorn: Der Fährbetrieb wurde nach Schließung des Grenzübergang Romanshorn für den Pendler- und Warenverkehr eingestellt. Aktuelle Informationen finden Sie bei den Stadtwerken Konstanz.

- Katamaran Konstanz-Friedrichshafen: Bis 29. Mai 2020 verkehrt der Katamaran Montag bis Freitag (werktags) im 2-Stunden-Takt.  Ab 30. Mai 2020 verkehrt der Katamaran werktags stündlich: Montag bis Freitag 6-19 Uhr, Samstag 8-19 Uhr. Informationen finden Sie direkt bei Der Katamaran.

Gibt es Veranstaltungs-Ausfälle und Beeinträchtigungen?
Veranstaltungen und Versammlungen sind untersagt. Der Aufenthalt im öffentlichen Raum ist nur alleine oder im Kreis der Angehörigen des eigenen sowie eines weiteren Haushalts gestattet. Zu anderen Personen ist im öffentlichen Raum, wo immer möglich, ein Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten. 

Informationen für den Landkreis Konstanz finden Sie ebenfalls beim Landratsamt Konstanz.

Großveranstaltungen sollen nach Beschluss von Bund und Ländern voraussichtlich mindestens bis zum 31. August 2020 nicht möglich sein. Hierzu müssen die Details noch festgelegt werden. Bitte informieren Sie sich direkt beim jeweiligen Veranstalter, wenn Sie Fragen zum Ausfall haben. 

Wo erhalte ich mehr Informationen zum Virus COVID-19?
Für alle Fragen zum Coronavirus hat das Landesgesundheitsamt Baden-Württemberg eine Telefon-Hotline für Ratsuchende eingerichtet: +49 (0) 711 9043 9555 (montags bis freitags zwischen 9 und 16 Uhr).

Allgemeine Hinweise zum Virus COVID-19 sowie Empfehlungen zum Schutz vor einer Infektion hält das Robert Koch Institut bereit. 

Die jeweiligen Landesbehörden bzw. Landestourismusorganisationen informieren Sie über den aktuellen Stand:

Informationen über internationale Risikogebiete und besonders betroffene Gebiete in Deutschland finden Sie in der Übersicht des Robert Koch-Instituts.

 

Stand: 26. Mai 2020