Buchen

Gärtnern im Einklang mit der Natur

Öffnen ihren Feng Shui Garten gerne für Gäste: Christine und Johannes Wilhelm

Container

Wenn die Sonne über dem Westlichen Bodensee aufgeht, gibt es kaum einen schöneren Ort, um den Tag zu begrüßen: Der Privatgarten Wilhelm am Rande von Öhningen-Wangen thront über dem Wasser und bietet, beschienen von den ersten Sonnenstrahlen, einen herrlichen Blick auf den gegenüberliegenden Thurgauer Seerücken. Innerhalb von zehn Jahren haben Christine und Johannes Wilhelm aus einem von Brombeerranken bewachsenen Hanggrundstück ein blühendes Paradies geschaffen. Das Besondere an ihrem Garten: er ist nach den Prinzipien der alten chinesischen Naturphilosophie des Feng Shui angelegt. Das Grundstück ist in die Himmelsrichtungen eingeteilt, von denen jede ihre Farbe, ihr Element und himmlisches Tier hat. So dominiert im Süden die Farbe Rot und der Phönix kann hier herrlich in die Weite schauen. Schöne Steinmauern terrassieren den Hang und geben wohlige Wärme ab. Zypressen ragen spitz gen Himmel und darunter ergießt sich ein Blütenmeer etwa aus dunkelpinken Bergenien und dem satten Rot der Bodendeckerrose „Sommerabend“.

NaturLiebe Garten & Bienen | Botschafter Familie Wilhelm

Der Garten Wilhelm ist einer von 77 Gärten die auf deutscher wie schweizerischer Seite des Westlichen Bodensees ihre Pforten zum „Grenzenlosen GartenRendezvous“ öffnen. Neben öffentlichen Parks sind es viele Privatleute, wie die Wilhelms, die die Schönheit ihrer persönlichen Refugien mit Gästen teilen, darunter sind Duftgärten, phantasievolle Künstlerparadiese und verwunschene Naturinseln.

Die waschechte Wangenerin Christine Wilhelm bezeichnet es als modernes Märchen, dass sie dieses Traumgrundstück ihr eigenen nennen darf. Damit, dass die Wilhelms den Garten für Interessierte öffnen, möchten Sie ihre Dankbarkeit und Freude hier leben zu dürfen ein Stück weit weitergeben.

Unendlich viel Arbeit, Leidenschaft und gute Energie steckt in den 3000 Quadratmetern. Das Summen und Brummen um die zahllosen Blüten zeigt, dass der Garten nicht nur ein Paradies für Menschen ist. 17 Bienenvölker hat Johannes Wilhelm nahe des Grundstücks angesiedelt, die er möglichst naturnah hält und sich dabei an den Mondphasen orientiert. Mit viel Wertschätzung und im Einklang mit der Natur haben die Wilhelms so einen besonderen Ort geschaffen, auf den die Beschreibung haargenau zutrifft, die das Ehepaar selbst für die Region am Westlichen Bodensee hat: Einzigartig, traditionsverbunden und gleichzeitig offen für Neuen.